< Deal of the month
03.05.2021

Fit für die Zukunft: Partnerschaft von Kubota & StartLife


Durch die Partnerschaft mit der niederländischen Organisation StartLife geht Kubota einen weiteren wichtigen Schritt zur Förderung von innovativen StartUps im AgriFoodTech-Bereich.

Mit Wirkung zum 26. April 2021 geben die Kubota Corporation und die niederländische Organisation StartLife, Europas ältester StartUp-Inkubator im AgriFoodTech-Bereich ihre Partnerschaft bekannt. Dabei geht es um Zugang zu einem ganzen Ökosystem innovativer Start-ups in der Landwirtschaft. Ein wichtiger Beitrag, um die Herausforderungen des Sektors im kommenden Jahrzehnt und darüber hinaus zu bewältigen.

Innovationsarbeit weiter vorantreiben

Kubota und StartLife bündeln ihre Kräfte, um die wichtigsten Aufgaben des Agrarsektors zu identifizieren, neue Lösungsideen zu entwickeln und den Informationsaustausch der Partner in der Branche zu fördern. Kubota möchte das von StartLife unterstützte Netzwerk visionärer AgriFoodTech-Start-ups für neue Kooperationen wie Pilot- und Proof-of-Concept-Projekte nutzen, um integrierte Lösungen zu entwickeln. Dabei bringt diese Zusammenarbeit zahlreiche Vorteile für die landwirtschaftlichen Betriebe, die schon immer Nutznießer der Innovationsarbeit Kubotas waren und auch in Zukunft sein werden.

Kubota ist der elfte Corporate Partner von StartLife und wird umfassendes Fachwissen in das Start-up-Netzwerk einbringen. Aufgrund der weltweiten Aktivitäten von Kubota sieht StartLife in der Partnerschaft zudem die Chance, auch außerhalb der Niederlande Fuß zu fassen und seinen Horizont international zu erweitern.

Zukunftsfähige Partnerschaft

Sowohl für Jan Meiling, Managing Director von StartLife, als auch für Peter van der Vlugt, General Manager des Kubota Innovation Center Europe, war die Partnerschaft ein absolut wichtiger und richtiger Schritt, nachdem beide Parteien vor kurzem dasselbe Bürogebäude auf dem Campus der Universität Wageningen in den Niederlanden bezogen haben.

Daria Batukhtina, Business Development Manager des Kubota Group Innovation Center Europe, dazu: „Ohne die Partnerschaft mit unserem Büronachbarn hier in der Food-Valley-Cluster-Region hätten wir uns eine große Chance entgehen lassen, denn wir halten StartLife für einen überaus wichtigen Vermittler in den landwirtschaftlichen Netzwerken. Wir sind auch davon überzeugt, dass StartLife die notwendige unternehmerische Denkweise für zukunftsfähige Lösungen mitbringt. Die Partnerschaft bietet sich für uns einfach an, weil sie uns Gelegenheit gibt, die Start-ups zu einem sehr frühen Zeitpunkt in Aktivitäten einzubinden und neue Kooperationen, wie Pilotprojekte oder Proof-of-Concept-Studien, anzustoßen. Wir freuen uns sehr darauf, mit StartLife diesen Weg in die Zukunft zu gehen.“

Caroline Bijkerk, Global Partnerships Manager bei StartLife, erklärt: „Es ist großartig, dass wir mit Kubota einen weiteren Corporate Partner in unserer Community haben, vor allem einen, der sich schon jetzt so stark für Start-ups engagiert. Wir haben bei StartLife schon eine recht konkrete Strategie, wie wir Kubota einbinden wollen, und freuen uns auf die zukünftige Zusammenarbeit.“

Über StartLife

StartLife ist der am längsten aktive und führende StartUp-Inkubator des AgriFoodTech-Sektors in Europa. Die Aufgabe von StartLife ist die Förderung von Gründungen und Start-ups in diesem Bereich, mit dem Ziel, ein nachhaltiges Lebensmittelsystem zu gestalten. Zu diesem Zweck bietet StartLife Unterstützung bei der Geschäftsentwicklung und hilft mit Mentoring, Innovationsfinanzierung und Zugang zu einem globalen Ökosystem von Start-ups, Investoren, Unternehmen und Sachverständigen. Seit 2010 hat der StartUp-Inkubator, der von der Universität Wageningen (WUR) mitbegründet wurde, über 300 Start-ups im AgriFoodTech-Bereich unterstützt, die insgesamt über 180 Millionen Euro an Anschlusskapital eingeworben haben.

Quelle: KUBOTA