< FC 7 Cordless mit iF Design Award ausgezeichnet
01.06.2021

Landini MISTRAL2 bringt frischen Wind!


Die Landini Kompakt-Baureihe rüstet auf Stage V um

Die Produktion der neuen Baureihe startet im Juni 2021 und trägt den Namen MISTRAL2, in Anlehnung an die glorreiche Landini Kompakttraktoren-Serie. Die neue Baureihe zeichnet sich durch einen wesentlich weiterentwickelten Motor aus: Der Yanmar Tier-3-Motor wurde durch den Kohler-Motor der Abgasstufe Stage V ersetzt.

Der 1,9 Liter-Motor mit 3 Zylindern und Turbo-Nachkühler bietet für die Modelle MISTRAL 2-055 und 2-060 eine maximale Leistung von 49 bzw. 57 PS (ISO) bei einem maximalen Drehmoment von 180 bzw. 200 Nm, die bereits bei 1200 U/min verfügbar sind, womit der MISTRAL2 als Klassenbester der Kategorie gilt.

Dieser Übergang ist den Konstruktionstalent von Argo Tractors zu verdanken. Durch den Einsatz einer Abgasnachbehandlungsanlage an der Seite der Motorhaube ist es gelungen, die Höhe der Motorhaube vom Boden unverändert beizubehalten und dem Fahrer eine ausgezeichnete Sicht zu sichern. Diese Lösung stellt einen unbestrittenen Wettbewerbsvorteil für Landini Mistral2 dar, da der Traktor nicht nur für die typischen Anwendungen in der spezialisierten Landwirtschaft geeignet ist, sondern auch für den Einsatz im städtischen Umfeld, wie die regelmäßige Pflege der öffentlichen Grünflächen.

Die neue Baureihe profitiert vom neu überarbeiteten Landini Family Feeling, das bereits bei den Baureihen der oberen und mittleren Leistungsklassen zu bewundern ist. Gleichzeitig bietet es wirksame Lösungen in Bezug auf Wendigkeit, Kompaktheit und ökologische Nachhaltigkeit. Wichtige Neuerungen sind u. a. die Verfügbarkeit der Taste Engine Memo Switch, mit der die Motordrehzahlen gespeichert und über eine praktische Taste auf der rechten Konsole schnell abgerufen werden können.

Landini Mistral2 ist weiterhin in den zwei Konfigurationen Standard als Plattform- oder Kabinenversion und GE (Ground Effect) als Plattform-Version erhältlich. Dank der „abgesenkten“ Fahrwerkseinstellung der Plattform-Version, die durch spezielle Endantriebe hinten und die spezielle Vorderachse erzielt wird, kann die Gesamthöhe von Motorhaube und Kotflügeln vom Boden zusätzlich verringert werden, was sich beim Arbeiten unter Laub oder im Markisenanbau als optimal erweist.

Der Antrieb mit mechanischem Wendegetriebe ist in der Ausführung 12V+12R oder 16V+16R erhältlich, wenn es mit einem Super-Endantrieb mit einer Mindestgeschwindigkeit von 220 m/h ausgestattet ist.

Die modern und funktional gestaltete FOPS-Kabine ist auf Silent-Blöcken gelagert, die Lärm und Vibrationen dämmen. Eine Klimaanlage, die sich öffnende Frontscheibe und das Autoradio sorgen für zusätzlichen Fahrkomfort. Die Bedienelemente sind ergonomisch und für den Fahrer intuitiv angeordnet, die Vierpfosten-Struktur sorgt für eine hervorragende Sicht.

Getoppt werden die Hauptmerkmale der Serie durch das Fassungsvermögen des Kraftstofftanks von 40 Litern, die auf 35 Liter/Minute erhöhte Förderleistung der Hydraulik für den Heckkraftheber und die Verbraucher sowie die spezielle Pumpe für die Lenkung mit einer Förderleistung von 20 Litern/Minute.

Der Heckkraftheber mit Dreipunktaufhängung der Kategorie I verfügt über eine Hubkraft von 1200 kg und der Frontheber, optional mit oder ohne Zapfwelle mit 1000 U/min, über eine Hubkraft von bis zu 400 kg. Außerdem stehen 3 (2 serienmäßige Standard-Verteiler und 1 optionaler schwimmender Verteiler) zusätzliche Verteiler zur Verfügung. Die Bedienelemente befinden sich auf der neuen rechten Konsole. Die mechanische Heckzapfwelle ist mit zwei Geschwindigkeiten, 540 und 540E Umdrehungen pro Minute, und Wegzapfwelle erhältlich. Die Vorderachse mit Zweiradantrieb verfügt in beiden Versionen, STD und GE, über eine Differentialsperre „Hydralock“ mit elektrohydraulischer Zuschaltung.

Landini Mistral2 Stage V kommt mit einem neuen  elektronischen Instrument, das aus der Familie Landini REX4 abgeleitet ist und nützliche digitale Informationen wie Diagnose und Meldungen, Wartungsintervalle, Daten über die durchgeführten Arbeiten und den Kraftstoffverbrauch enthält.

Auf dimensionaler Ebene wird auf das Gewicht von 1780 kg und die maximal zulässige Masse von 3050 kg hingewiesen, während der Radstand von knapp 1790 Millimetern und die minimale Breite von 1260 mm die beste Kompaktheit in ihrer Kategorie garantieren, mit Hinterreifen, die in der Konfiguration zu 20 Zoll bzw. 24 Zoll erhältlich sind, wodurch es in der GE-Version möglich ist, die Höhe der Motorhaube vom Boden auf 1131 mm bzw. 1206 mm (in der Standard-Version betragen sie 1230 mm bzw. 1301 mm) zu begrenzen.

Vervollständigt wird das Angebot auf Wunsch durch eine der Optionen der Garantieverlängerung (bis zu 48 Monate oder 5000 Betriebsstunden) sowie die Option der planmäßigen Inspektion, die je nach Kundenbedürfnissen konfiguriert werden kann.

Landini Mistral2 ist für das telematische Überwachungssystem „Landini Fleet Management“ ausgelegt, das speziell entwickelt wurde, um die Effizienz des Einsatzortes in Bezug auf Verbrauch, Betriebsstunden und Inspektionsanfälligkeit zu überwachen. Das System arbeitet über ein spezielles Portal, das es dem Flottenmanager ermöglicht, die Effizienz seiner Traktoren zu maximieren und die Betriebskosten stets im Auge zu behalten.

Quelle: LANDINI