< Case IH gibt Pläne für erneute Teilnahme an Messen in Europa bekannt
13.09.2021

Neuer Fahrantriebsmotor für CLAAS SCORPION Teleskoplader


Die CLAAS Teleskoplader der unteren und mittleren Leistungsklasse werden zukünftig mit einem hocheffizienten Zwillingsmotor bewegt. Die aus den JAGUAR Feldhäckslern bekannte, äußerst kompakte Antriebseinheit verspricht eine lange Lebensdauer, eine verbesserte Antriebseffizienz und ein geringeres Geräuschniveau.

VARIPOWER 2 aus JAGUAR Feldhäcksler

Der VARIPOWER 2 Zwillingsmotor, exklusiv für CLAAS entwickelt und gefertigt, ersetzt ab sofort den VARIPOWER Antrieb in den SCORPION 741, 736, 635, 1033 und 732. Der in diesen Modellen serienmäßig integrierte Fahrantrieb besteht aus zwei Hydromotoren, die in einem kompakten Gehäuse untergebracht sind, sich eine gemeinsame Welle und Schrägscheibe teilen und seit vielen Jahren bereits erfolgreich in den CLAAS JAGUAR Feldhäckslern eingesetzt werden. Der Schwenkbereich beider Motoren beträgt maximal 23 Grad, wobei die beiden Triebeinheiten durch eine gemeinsame Verstelleinheit gesteuert werden.

Unverändert kann der Fahrer drei Fahrbereiche – 0 bis 15 km/h, 0 bis 30 km/h und 0 bis 40 km/h – per Daumendruck vorwählen. 40 km/h Maximalgeschwindigkeit sind serienmäßig, auf Wunsch kann diese optional auf 30 km/h bzw. 20 km/h beschränkt werden. Die jeweilige Endgeschwindigkeit wird bei reduzierter, Kraftstoffsparender Motordrehzahl erreicht.

VARIPOWER 2 überträgt ebenso hohe Drehmomente auf die Räder wie der bisher genutzt VARIPOWER Antrieb. Dank der einfachen, kompakten Bauweise und des Verzichts auf ein Zahnradgetriebe werden eine hohe Belastbarkeit und eine lange Lebensdauer erzielt. Neu ist, dass das Gehäuseöl durch eine leistungsfähige Venturidüse permanent aus dem Antriebsgehäuse gesaugt wird, sodass Planschverluste bei schnellen Fahrten erheblich reduziert werden. Dadurch erfolgen auch schnelle Straßenfahrten mit maximaler Effizienz und niedrigem Kraftstoffverbrauch.

Die SCORPION 960, 756 und 746 arbeiten weiterhin mit dem VARIPOWER (746) bzw. dem leistungsstarken VARIPOWER PLUS Fahrantrieb (756, 960) mit Weitwinkelhydrostaten und zweitem Verstellmotor.

Neue Kameras und weitere Features für alle Modelle

Für alle SCORPION Modelle sind optional zwei CLAAS Kameras der neuesten Generation erhältlich, die beispielsweise im Heck und am Teleskoparm bzw. am Anbaurahmen montiert werden und in einem neuen Halter optimal geschützt untergebracht sind. Das Bild wird auf ein separates Display in der Kabine übertragen, bei Rückwärtsfahrt wird automatisch auf die hintere Kamera umgeschaltet. So werden die Arbeitssicherheit und der Komfort des Fahrers maßgeblich gesteigert. Eine integrierte Heizung im Kameragehäuse verhindert zuverlässig in der kalten Jahreszeit und bei Regen, dass die Linse beschlägt oder überfriert.

Für das manuelle Zählen von Ladezyklen ist ein neuer vierstelliger Zähler verfügbar, der in greifbarer Nähe zum Joystick montiert wird. Neu sind zudem eine LED-Rundumleuchte, der Blinkerrücksteller und zusätzliche Bereifungsvarianten. Der Zugang zum Heck ist nun werkzeuglos möglich.

Modernste Fertigung in Telfs

CLAAS SCORPION Teleskoplader werden im Liebherr Werk im österreichischen Telfs gefertigt. Die Produktionsprozesse werden dort dank kontinuierlicher Investitionen den wachsenden Kundenanforderungen und der zunehmenden Komplexität der Maschinen angepasst. Durch die Verlängerungen der Montagelinie und der Installation eines zweiten Lichttunnels konnte die Kapazität insbesondere besonders im Bereich Qualitätssicherung erhöht werden. Die Montage der CLAAS Teleskoplader erfolgt nach modernsten ergonomischen Erkenntnissen auf einer Ebene und staplerfrei. Ein besonderes Highlight ist die Tragrahmendreheinrichtung. Diese ermöglicht beispielsweise bei der Montage der Achsen einen 360 Grad Zugriff in Körperhöhe. Im Bereich der Kabinenvormontage werden die Kabinen in einem hochmodernen Kabinenprüfstand auftragsbezogen und mit automatischem Prüfablauf auf alle Funktionen getestet. Das Resultat ist ein Premiumprodukt, das auch kritischste Kunden überzeugen kann.

Quelle: CLAAS