< Kompakt und komfortabel
28.07.2022

Wie groß darf ein Einachs-Güllefass sein?


Wie groß und vor allem wie schwer darf ein Einachs-Güllefass sein? Ab wann bin ich im Straßenverkehr überladen? Diese Frage wird sehr häufig gestellt. Vor allem wenn es um die Entscheidung ob Einachs- oder Tandemfass geht. Laut Kraftfahrgesetz ist die Achslast mit 10.000 kg für einen EINACHS-Anhänger beschränkt. Bei Güllefässern darf die Stützlast, also jene Last die der Traktor trägt, zum Gesamtgewicht angerechnet werden. Die Summe beider Lasten ergibt das maximale Gesamtgewicht: zum Beispiel 13.000 kg (bei 3000 kg Stützlast).


Wenn nun das Fass (mit Schleppschuhverteiler) ein Eigengewicht von 4500 kg hat, bleiben für die Nutzlast 8500 kg übrig. Je höher das Eigengewicht, umso weniger Nutzlast steht zur Verfügung. Nutze unsere nutzlast.app (

Quelle: VAKUTEC